ConvergeConsulting | Innovation durch Konvergenz | SCHÖNE NEUE VERNETZTE WELT: DAS GESCHÄFT MIT DEM UNBEKANNTEN KUNDEN
1149
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-1149,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

SCHÖNE NEUE VERNETZTE WELT: DAS GESCHÄFT MIT DEM UNBEKANNTEN KUNDEN

Eine optimale Aufstellung im lokalen und internationalen Wettbewerb fordert Organisationen heraus, ihre bekannten Vertriebsmuster zu verlassen, um weiter zu wachsen. Doch wer ist zukünftig Kunde und wer ist Geschäftspartner? Die traditionelle Trennung in Kunden und Lieferanten, Hersteller und Vertriebspartner weicht zusehends auf. Die Vernetzung nimmt zu. Sei es von Geschäftspartnern untereinander, von privaten Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen, oder von Städten und Regionen, die sich mit anderen im Rahmen von Smart City Projekten zusammentun.

 

Digitalisierung macht vieles möglich. Doch bevor sich Entscheider auf den Weg machen, benötigen sie eine Standortbestimmung. Sind sie Produkteanbieter oder doch schon Service Provider? Geht es um eine geographische Neuausrichtung oder braucht es eine Auffrischung des Partnermanagements? Wie steht es um die notwendigen Kompetenzen und Anforderungsprofile? Das Geschäft mit dem unbekannten Geschäftspartner baut auf einen systemischen Denkansatz, dem Ecosystems Thinking. Anbei ein Beispiel: Nicht die Optimierung zweier Vertragspartner in einer Stadt, etwa das Liegenschaftsamt und die Wohnungsbaugenossenschaft, ist das Ziel. Im Vordergrund steht eine auf Wachstum und Nachhaltigkeit ausgerichtete Choreographie vielseitig orientierter Geschäftsinteressen von Infrastruktur- und Verkehrsplanung, nachfrageorientiertem Design, Gebäude- und Ausstattungsplanung, zielgerichtete Ausführung, Erstellung und Übergabe bis hin zur Quartiersbezogenen Serviceplattform für Mieter, Servicepersonal, Besucher, Konsumgüterherstellern und Transportunternehmen. Dies nur um eine Vielzahl von möglichen Geschäftspartnern zu nennen.

 

Ecosystems Thinking wird praxisorientiert und vor Ort umgesetzt. Die Ergebnisse können sich für Sie sehen lassen: es entsteht eine von allen akzeptierte kollaborative Grundhaltung. Sie erhalten eine auf Wachstum ausgerichtete Positionierungsstrategie mit Antworten zu „wer sind Ihre Vertragspartner, wer die Brückenbauer und mit wem sollten Sie eine Geschäftsbeziehung in der Digitalisierung für welches Angebot aufbauen“. Mit weiteren Bausteinen gelingt es Ihr Dienstleistungsangebot im gegenseitigen Austausch virtuell und lokal, digital und analog anzubieten und abzurufen.

 

Nutzen Sie Ecosystems Thinking als Wettbewerbsvorteil und sprechen Sie uns an!