ConvergeConsulting | Innovation durch Konvergenz | EXPERTEN-TEAM
ConvergeConsulting | Innovation durch Konvergenz | EXPERTEN-TEAM
479
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-479,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

EXPERTEN-TEAM

Renatus Zilles

Bereits seit vielen Jahren in der politischen Arbeit für verschiedene Verbände tätig, gilt Renatus Zilles als Pionier und Wegbereiter für die Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes, insbesondere des Mehrwert- und Auskunftsdienste- sowie Call-by-Call- Marktes.

Renatus Zilles ist Gründungsmitglied des FST, heute DVTM Deutscher Verband für Telekommunikation und Medien, dessen Vorstand er seit 2000 angehört. Seit Oktober 2010 ist Renatus Zilles Vorstandsvorsitzender des DVTM. Zudem engagierte er sich über 10 Jahre lang als Präsidiumsmitglied des VATM.

Renatus Zilles zeigte sich in verschiedenen beruflichen Stationen maßgeblich verantwortlich für die Erweiterung der Wertschöpfungskette durch die Zusammenführung der Bereiche Telekommunikation und Medien auf Basis innovativer Cross-Media Konzepte. Zudem war er entscheidend an der Etablierung der Mehrwertdienste als dritte Ertragssäule der Medienbranche sowie der Entwicklung und Einführung zahlreicher Innovationen wie Offline-Billing oder Micropayment in den Telekommunikations- und Medienmarkt beteiligt.

Als Geschäftsführer der mr. communication GmbH und Mitglied der Geschäftsleitung der mr. net group GmbH & Co. KG widmete er sich zuvor insbesondere dem Thema Cloud Business Communication. Zuvor war er 18 Jahre lang Vorsitzender der Geschäftsführung der NEXT ID GmbH, ehemals Talkline ID. Das auf Mehrwertdienste spezialisierte Unternehmen gehörte zunächst zur Talkline-Gruppe, wurde 1995 vom freenet-Konzern übernommen und ist heute Teil der mr. net group.

Der studierte Betriebswirtschaftler begann seinen beruflichen Werdegang im Jahr 1983 im Geschäftsbereich Neue Medien bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dort fungierte er unter anderem als Leiter Marketing und Leiter Technik. In der Folgezeit war Renatus Zilles als Herstellungsleiter – Leiter Produktion und Technik – bei SAT1 tätig.

Anschließend führte er als Mitglied der Geschäftsführung im Bereich Marketing beim Düsseldorfer ITT Medienverlag erstmalig die Bereiche Telefonmehrwertdienste und Neue Medien zusammen. Den Aufbau und die Markteinführung des Mehrwertdienste-Anbieters Legion Telekommunikation GmbH begleitete er ebenfalls in leitender Position.

2005 wurde Renatus Zilles mit dem National Leadership Award des Economic Forum Deutschland ausgezeichnet.

Renatus Zilles ist Gründer und  Geschäftsführer von ConvergeConsulting.

Ralf G. Neumann

Ein Wirtschaftsingenieur mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich Marketing und Medien aus der strategischen Betreuung einer Vielzahl namhafter nationaler und internationaler Marken, sowie als Medien-Unternehmer.
Ralf G. Neumann war 13 Jahre in Führungspositionen bei der internationalen Top-Agentur und Deutschlands größter Agenturgruppe für Markenkommunikation BBDO tätig. Davon 9 Jahre als geschäftsführender Gesellschafter der deutschen Gruppe, zuletzt als CEO der BBDO Düsseldorf und Co-Chairman von BBDO Germany. Seit 2004 ist er freier Berater für Marken und Medien (brandtime network) und Medien-Unternehmer. Im Jahr 2005 wurde er Mitglied des Beirates des NBC Universal Global Networks Germany. 2006 gründete Ralf G. Neumann gemeinsam mit Karl-Ulrich Kuhlo, dem Gründer des ersten deutschen Nachrichtensenders n-tv, den privaten Landessender NRW.TV, der ab 2008 zu einer der größten Verlagsgruppen Deutschlands, der Funke Mediengruppe gehörte. Neumann leitete NRW.TV als geschäftsführender Gesellschafter bis zur Übergabe der Geschäftsführung an den Mitgesellschafter Prof. Dr. Helmut Thoma, den RTL-Gründer und Pionier des Privatfernsehens, im Jahr 2014. Neumann ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender einer Finanzberatungsgesellschaft in Frankfurt, im Programmbeirat des Deutschen Wirtschaftsfernsehen und seit 2011 Mentor an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Regelmäßige Reisen in die USA und nach China haben seine Sinne für die globalen Entwicklungen geschärft. Als Business Angel engagiert er sich im Bereich „künstliche Intelligenz“ in einem Start-up für intelligente Sprachsteuerung und zusammen mit australischen Kollegen hilft er Unternehmen und Marken beim Trust Building. Seit 2016 ist er Partner der ConvergeConsulting und berät Unternehmen dabei, sich für die digitalen Herausforderungen der Zukunft optimal aufzustellen.

Barbara Flügge

Dr. Barbara Flügge

Dr. Barbara Flügge hat in den vergangenen Jahren den Transformationsprozess zahlreicher Organisationen in der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor gestaltet, bewertet, umgesetzt und beschleunigt. Dabei sind für Geschäftspartner und Kunden ihre langjährigen Erfahrungen in lokalen und internationalen Geographien von Vorteil. Ihre Expertise, Marktorientierung und ihre Dynamik wird von Kunden, Executives, KollegInnen und MitarbeiterInnen geschätzt.

Als Thoughtleader finden sich ihre Beiträge in Buch- und Artikelveröffentlichungen und Vorträgen wie z.B. auf der Smart Cities Expo, Deutsch-Japanischen und Deutsch-Chinesischen Handelsanlässen oder dem Mobile World Congress. Das 2016 erschienene Herausgeberwerk Smart Mobility – Trends, Konzepte, Best Practices für die Mobilität von morgen ist der Startpunkt einer Zusammenarbeit mit Springer. In 2017 folgte die englische Erstausgabe, in 2018 folgt der Fokus auf In-Car Living und die Frage nach Rolle des Fahrzeugs in urbanen Kontexten.

Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg absolvierte sie zahlreiche Weiterbildungen u.a. am The Fielding Institute Santa Barbara, IMD und INSEAD. Barbara Flügge hält einen PhD der School of Management and Economics der Tilburg Universität, Niederlande.

Nach den Stationen bei Grundig, CON MOTO, PriceWaterhouse und Arthur Andersen Management Beratung wechselte sie in die Software Branche zu Ariba. Dort zeichnete sie mitverantwortlich für die Markt- und Geschäftsentwicklung in Europa. Von 2002 bis 2018 war sie bei SAP in diversen Rollen tätig: Beratungsleiterin diverser Einheiten, Strategiechampion, Projekt- und Programmleitung, Solutions Manager und Taskforce Leiterin Smart Cities and Regions.

Als Transformation Coach begleitet und berät Barbara Flügge die Analyse, das Design und die Digitalisierung urbaner und regionaler Netzwerke. Ihre Herangehensweise ermöglicht das Geschäft mit dem unbekannten Geschäftspartner. Industrien wie z.B. Logistik, Handel und dem Immobiliensektor profitieren von dem Zugang zu komplexen Sachverhalten, einer Entflechtung mehrdimensionaler Geschäftsprozesse und der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle in komplexen Netzwerken.

Dr. Michael Koenig

Dr. Michael Koenig ist seit 20 Jahren als Jurist in der Telekommunikations- und Medienbranche tätig. In den Jahren 1996 bis 2000 hat er als Unternehmensjurist  im In- und Ausland Telekommunikationsunternehmen in ihrer nationalen und internationalen Expansionsstrategie, überwiegend Festnetzanbieter- und Virtual Network Operatorkonzepte,  beraten. Von 2000 bis 2004 hat er als Stellvertretender General Counsel den Aufbau eines europäischen Glasfasernetzbetreibers betreut. In den Jahren 2004 – 2015 war Herr Dr. Koenig – zuletzt in der Funktion als Leiter der Rechtsabteilung der Kabel Deutschland Holding AG – mit den Schwerpunkten Verbreitungsvertäge für TV- und Mediendiensteanbieter, Aufbau einer digitalen TV-Plattform und einer Video-on-Demand-Plattform, der Geschäfsfelder Internet- und Telekommunikation tätig. Seit Oktober 2015 berät Herr Dr. Koenig als Rechtsanwalt überwiegend Mandanten aus dem Medien- und E-Commerce-Bereich. Weitere Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit sind das Informationstechnologie- und Datenschutzrecht. Herr Dr. Koenig ist Mitglied der AGEM Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im Deutschen Anwaltsverein, des Instituts für Europäisches Medienrecht e.V. (EMR) und der VGBA (Video Games Bar Association). Im Deutschen Verband für Telekommunikation und Medien leiter er den Arbeitskreis für Recht-und Regulierung.

Markus Schunk

Markus Schunk war beratend und unterstützend für verschiedene Projekte aus den Bereichen Telekommunikation und Energie tätig. Der Schwerpunkt lag hier in der Konvergenz beider Branchen. Er blickt auf langjährige Erfahrung im Telekommunikations- und Energiebereich zurück. Bereits 1997 leitete er die Festnetzabteilung der TelePart AG mit dem Reseller TeleBridge und betreute anschließend bei der COLT Telecom GmbH im Bereich Wholesale das Sprachsegment im Produktmarketing und steuerte als Vertriebsleiter Reselling die Vertriebsaktivitäten der GmbH in diesem Bereich. Von 2007 bis 2014 war er Geschäftsführer mehrerer Firmen der Ranke-Gruppe mit ca. 140 Beschäftigten. Dazu gehörten die Telekommunikationsunternehmen MyPhone GmbH, VR Com GmbH und StarCom GmbH. Des Weiteren war er Geschäftsführer der MCE Service GmbH, welche Dienstleistungen für den derzeit größten deutschen Vertrieb für Printmedien, VSR Verlag Service GmbH und alle anderen Firmen der Ranke-Gruppe erbringt. Er war zudem Mitglied der Geschäftsleitung des Energielieferanten Energy2day GmbH. Zuletzt leitete Herr Schunk zunächst den Vertrieb der ICS Energie GmbH, einem der größten Distributoren im Bereich Energie auf dem deutschen Markt und anschließend übernahm er die Leitung der C.VITA GmbH, einem auf Geschäftskunden spezialisierten Anbieter von Telekommunikationsdiensten.

Er engagiert sich im DVTM, dem Deutschen Verband für Telekommunikation und Medien. Seit 2013 ist er Mitglied des Vorstands und hat im Oktober 2016 außerdem den Posten des Geschäftsführers des DVTM e.V. übernommen.

Lukas J. Gorski

Schon in seinem Studium zum Medien-Betriebswirt hat sich Lukas J. Gorski in diversen Projekten mit hochkarätigen Werbe- & Marketingagenturen und internationalen Kunden im Bereich Konvergenz alter und neuer Medien betätigt. Mit Auszeichnungen der GWA und der Hall of Fame der Werbewirtschaft konnte er seine Tätigkeiten in der Kommunikation krönen. Seine Bachelorarbeit widmete er der frühen deutschen Startup Szene und dem Mobile Marketing. Zusammen mit der snoog mobile GmbH rund um Rudolf Gröger entwickelte er innovative Marketingkonzepte für namhafte Kunden.

Nach seinem Studium unterstützte Lukas J. Gorski als freier Marketingberater Unternehmen in Marketingfragen und entwickelte Go-to-market-Strategien im Bereich All IP und Business Communications. Durch seine Dozententätigkeit ist er wieder zurück in seine Wahlheimat Köln und gründete die warenkorb | E-Commerce Agentur.

Seit über sieben Jahren widmet sich Lukas J. Gorski nun primär dem E-Commerce und skalierbaren digitalen Geschäftsmodellen. Als Gründer und Geschäftsführer der warenkorb | E-Commerce Agentur ist er international für diverse namhafte Unternehmen in der Beratung, der technischen Implementierung wie auch der Optimierung von E-Commerce Systemen tätig. Durch seine Nähe zur Startup Szene ist er als Mentor und Berater tätig und arbeitet an diversen skalierbaren Projekten im E-Commerce Umfeld.

Dr. Reinhold Scheffel

Dr. Reinhold Scheffel ist seit über 30 Jahren als Diplom-Physiker in der Telekommunikations- und Energiebranche tätig. In den Jahren 1980 bis 2000 hat er als Fachexperte beim TÜV Rheinland die Bereiche Telekommunikation und EMV im nationalen und internationalen Umfeld aufgebaut und verantwortet.

Als Bereichsleiter und Geschäftsführer war er dort bis 2000 tätig. Als Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Firmen tekit Consult Bonn (Mitglied der TÜV Saarlandgruppe) war er von 2001 bis 2015 hier tätig. In diesem Zeitraum war er auch für die Zertifizierung nach ISO 27001 für den TÜV Saarland verantwortlich. Seit 1998 ist er ebenfalls als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der IHK für Telekommunmikations- und Energieabrechnungen zugelassen.

Seit 2015 berät Herr Dr. Scheffel als Fachexperte im Rahmen seiner Firma useConsult überwiegend Mandanten aus dem Telekommunikations-, Medien- und Energiebereich. Dazu gehören namhafte Firmen in diesen Bereichen. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind das Informationstechnologie- und Datenschutzrecht, Managementsysteme nach ISO 9001 und 27001 und Rechenzentren. Herr Dr. Scheffel ist Mitglied mehrerer Verbände und Expertengremien.

BRANCHEN STATEMENTS

„Das Geschäft der Zukunft machen die Plattformen und nicht die Netzbetreiber.“

 

Dr.Ing.e.h.,Dr.jur.h.c. Wolfgang Clement | Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D.

„Durch digitale Plattformen wird in der Medienbranche der analoge Monolog zum digitalen Dialog.“

 

Conrad Albert | Mitglied des Vorstands ProSiebenSat.1 Media SE

„Konvergenz und Globalisierung sind der digitale Zukunftsmotor.“

 

Prof. Dr. Patrick Sensburg | MdB ist Vorsitzender des Unterausschusses Europarecht und Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschuss

„Wer aus Big Data Smart Data macht, darf das Kundenvertrauen nicht missbrauchen.“

 

Peter Schaar | Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D. & Vorsitzender der EAID

„Ohne mobiles Internet kein Internet-of-Things.“

 

Prof. Dr. Helmut Thoma | Gründer von RTL Television, dem größten Privatsender Europas, Aufsichtsratsvorsitzender der freenet AG, Medienberater

„Die neue industrielle Revolution ist die umfassende Vernetzung.“

 

Marco Ebbinghaus | CEO & Gesellschafter der Ebbinghaus Verbund GmbH