ConvergeConsulting | Innovation durch Konvergenz | BLOCKCHAIN, IOT ODER BEIDES – WER BLICKT EIGENTLICH NOCH DURCH?
1152
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-1152,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

BLOCKCHAIN, IOT ODER BEIDES – WER BLICKT EIGENTLICH NOCH DURCH?

Fast täglich erreichen uns Nachrichten zu Blockchain, Kryptowährungen und neuen Potenzialstudien zu IoT. Zeitgleich geht die Frage einher, wie sich die digitale Transformation am einfachsten und so nachhaltig wie möglich umsetzen lässt. Unternehmen wie öffentliche Verwaltungen suchen Lösungen, die helfen Geschäftsvorgänge und Fachverfahren noch einfacher, direkter und mit weniger Aufwand nachhaltig abzubilden und umzusetzen. Bevor es soweit ist, braucht es Klarheit, worum es bei den Schlagwörtern des digitalen Zeitalters überhaupt geht. Oft bleibt uns der eigentliche Sinn und Zweck von vernetzten Dingen bzw. Objekten verborgen.

 

Bei IoT, dem sogenannten Internet of Things bzw. dem Internet der Dinge, lassen sich jegliche Objekte mit einem digitalen Marker ausstatten. Dinge erhalten so eine eigene Identität. Wird das Objekt mit Informationstechnologie angereichert ist beispielsweise das Auto oder die Kaffeemaschine in der Lage mit der Umgebung zu kommunizieren. Und wird so zum Marktteilnehmer! Die Umgebung mag ein physischer Ort sein, das Werksgelände oder die Stadt nebenan, oder über eine Applikation in virtuellen Räumen. Wenn wir wollen, gibt uns das vernetzte Objekt ungeahnten Einblick. Sei es der Tisch, der genutzte Sitzplatz im Zug oder das an den Nachbarn verliehene Gartengerät – die von uns autorisierten Teilnehmer erhalten Einblick in Position, Abnutzungs- und Benutzungsgrad, Einsatzdauer und die Anzahl von Besitzwechsel. Für Unternehmen bietet sich damit ein wunderbarer Vorteil in der Kundenakquise.

 

Um digitale Transaktionen zwischen Menschen und/oder Dingen zu ermöglichen, braucht es eine Technologie, die virtuelle Beziehungen, Kooperationen und Verträge zwischen bekannten und unbekannten Teilnehmern abbildet und einvernehmlich im Teilnehmerkreis regelt und verwaltet. Die Blockchain Technologie ermöglicht nicht nur durch Smart Contracts eine Automatisierung dieser Vorgänge, sie ermöglicht auch eine sichere Datenspeicherung und gibt durch die Vergabe und Prüfung von Identitäten dem Einzelnen seine Datenhoheit zurück. So wird ein Update für eine über 25 Jahre alte und für die Herausforderungen der Digitalisierung unzulängliche Technik – das Internet – möglich und bringt das verlorene Vertrauen in diesen elementaren Bestandteil unserer heutigen Gesellschaft wieder zurück. Die Anwendungsmöglichkeiten werden grenzenlos. Inwieweit sich die heutigen Kryptowährungen, wie Bitcoin für die Bezahlung durchsetzen und physische bzw. harte Währungen ablösen, ist unklar. Sicher ist jedoch, dass sich Token als Ersatzwährung, oder als Finanzierungsinstrument für Unternehmen etablieren werden.

 

Doch Unternehmen, welche Blockchain und IoT sinnhaft einsetzen wollen, brauchen den Blick hinter die Kulissen. Das Design einer Blockchain-Anwendung für Ihre Herausforderungen resultiert nur dann in ein zufriedenstellendes Ergebnis, wenn Sie und Ihre Teilnehmer sich der Aufgaben bewusst sind. Dahinter stehen Frage wie etwa: welchen Geschäftsprozess lösen vernetzte Objekte in der eigenen Organisation und im Geschäftsnetzwerk aus? Wie sinnhaft ist die Einführung einer Blockchain-Anwendung für welche Geschäftsmodelle? In welchem Segment löst die Einführung einer Blockchain-Anwendung einen Innovationsschub aus? Wer sorgt für den reibungslosen Betrieb der Blockchain? Was passiert in einer digitalen Downtime?

 

Nutzen Sie Blockchain und IoT in der richtigen Art und Weise, erschließen sich eine Vielzahl an Einsatz- und Vermarktungsmöglichkeiten.

 

In unseren DigitalNow! Workshops legen wir gemeinsam den Grundstein – sprechen Sie uns an!